Montag, 24. September 2018
ckc group, Presse
Die kanadische CGI-Group wird Gesellschafter der ckc ag

Der Gründer, Gesellschafter und Vorstandsvorsitzende der ckc ag, Christian Krentel, verkauft sein Unternehmen an die CGI.

Die CGI wurde 1976 von Serge Godin gegründet und zählt heute mit rund 74.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten unabhängigen Anbietern von IT- und Geschäftsprozessdienstleistungen. Die CGI betreibt rund 400 Niederlassungen in 40 Ländern. Der Jahresumsatz der CGI umgerechnet liegt bei über 7 Milliarden Euro, die Aktien der CGI werden an den kanadischen (TSX) und den us-amerikanischen (NYSE) Börsen gehandelt. Firmensitz der CGI ist Montreal, in Deutschland sind bisher rund 3.000 Mitarbeiter an 15 Standorten für die CGI tätig.

Christian Krentel (64) hat die ckc ag 1989 als ein-Mann Unternehmen gegründet, heute beschäftigt die ckc ag über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die ckc ag ist als IT- und Business-Consulting-Anbieter in den Branchen Automobilindustrie, Banken, Versicherungen, Retail und Transport tätig.

Christian Krentel: „ Es gab keine Nachfolgeoption in meiner Familie. Meine Kinder haben beruflich andere Wege eingeschlagen oder sind noch deutlich zu jung, um ein mittelständisches Unternehmen führen zu können.

Bei der Suche nach einem Gesellschafter der ckc ag haben mich mehrere Ziele geleitet. Zum einen ist mir wichtig, dass meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in jahrelanger höchst engagierter Arbeit die erfolgreiche Marktposition der ckc mit gestaltet haben, in eine sichere und gute Zukunft gehen. Und ich habe ein Unternehmen gesucht, das von der Mentalität zu uns passt. Ferner hatte ich selbstverständlich das Ziel, dass der neue Gesellschafter durch seine Kompetenzen unseren Kunden einen Mehrwert bietet. Alle Ziele konnte ich mit der Partnerschaft zur CGI verwirklichen.

Mit der CGI haben wir den richtigen Partner gefunden, der unsere Expertise in den Bereichen Applikationen und Automotive weiter ergänzt. Die Kunden profitieren vom umfassenden Lösungs- und Dienstleistungsportfolio sowie vom skalierbaren globalen Liefernetzwerk und der operativen Exzellenz der CGI. Vor allem hat aber die kulturelle Übereinstimmung unsere endgültige Entscheidung beeinflusst, uns mit der CGI zusammenzuschließen“, so Christian Krentel.